Headerbild 2 deutsch
en   de

Unternehmen

In Deutschland gibt es aktuell ca. 95.000 Unternehmensberater, aufgeteilt auf rund 15.000 Beratungsgesellschaften mit unterschiedlichsten Spezialisierungen, Strukturen und Philosophien. Bei Betrachtung auf Beratungsinhalte wird die Branche dominiert von der Organisations- und Prozessberatung (43,8%) gefolgt von der Strategieberatung (24,4%) sowie den Beratungsfeldern IT und HR. Der Bereich Corporate Finance als Teil der Strategieberatung nimmt 2,6% des Gesamtmarktes ein. (Quelle: BDU e.V.)

BDU-Diagramm

VENTRADA Corporate Finance GmbH

VENTRADA ist aufgrund ihres Beratungsinhalts der Strategieberatung mit Spezialisierung auf das Corporate Finance Geschäft zuzuordnen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2005 in Jena (Thüringen) gegründet. Als eine der wenigen M&A-Boutiquen in der Region Mitteldeutschland haben wir es uns zur Aufgabe gemacht – gemeinsam mit Netzwerkpartnern der Bereiche Recht, Steuern & Marketing – innovativen Start-ups und mittelständischen Unternehmen den Weg zum Kapitalmarkt zu ebnen sowie Unternehmenskäufe und -verkäufe im Projektmanagement zu begleiten. Informationen zu unserem Team finden Sie hier.

In zahlreichen Transaktionen konnten wir dies erfolgreich unter Beweis stellen.

Prozessablauf VENTRADA

Unsere grundsätzliche Vorgehensweise stellt sich wie folgt dar:

1 = Unternehmensanalyse (Due Diligence)

2 = Ableitung strategischer Zielstellungen, Werte und Kaufpreise

3 = Erstellung der Dokumentation zur Investorenansprache

4 = Vermittlung geeigneter Partner bzw. Käufer oder Investoren

Unsere Philosophie

Die Leitlinien unserer Tätigkeit als Unternehmensberater sind stets von hohen ethischen Grundsätzen geprägt, die u.a. auch vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. manifestiert wurden.

Hierzu zählen insbesondere:

  • die Unabhängigkeit des Unternehmensberaters von Dritten
  • die Objektivität der Beratung unter Berücksichtigung möglichst aller Chancen und Risiken
  • die Verfügbarkeit entsprechenden Fachwissens (Beratung findet ausschließlich in Projekten statt, in denen der eingesetzte Unternehmensberater nachweislich Kompetenz erlangt hat)
  • die Gewährleistung eines hohen Maßes an Vertraulichkeit (Stillschweigen über Annahme und Inhalt von Mandaten sowie der vertrauliche Umgang mit unternehmensinternen Informationen ist oberstes Gebot eines jeden Projektes)

Darüber hinaus zeichnen wir uns aus durch schnelle Erreichbarkeit, kreative Denkweise sowie einen stets freundlichen und konstruktiven Umgang mit unseren Vertragspartnern. Unsere Vergütungsstruktur ist fair und zu einem großen Teil ergebnisorientiert.

Exkurs: „Corporate Finance“

Der aus der angelsächsischen Literatur für Finanzmanagement stammende Begriff „Corporate Finance“ beschreibt grundsätzlich ein Spezialgebiet der Finanzwirtschaft, in dem Fragen zur Unternehmensfinanzierung vor dem Hintergrund der Optimierung von Kapitalstruktur und Dividendenpolitik sowie der Unterstützung von Investitionsentscheidungen beantwortet werden. Ziel von Corporate Finance Maßnahmen ist in jedem Fall die Steigerung von Unternehmenswerten.

Für die Beratungspraxis unseres Hauses leiten sich aus obiger Definition folgende relevante Aufgaben im Bereich Corporate Finance Advisory ab:

  • Wirtschaftlichkeitsanalysen (auch „Commercial Due Diligence“ genannt) zur Positionierung des jeweiligen Mandanten im aktuellen Marktumfeld
  • Bilanzanalysen (Financial Due Diligence) zur Ermittlung von Verschuldungsgraden und Rentabilitäten
  • Erstellung von Kapitalbedarfsrechnungen und detaillierten Unternehmensplanungen
  • Durchführung von Unternehmensbewertungen im Vorfeld beabsichtigter M&A-Transaktionen
  • Steigerung der Eigenkapitalquote durch
    • Akquisition von Fördermitteln (in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse)
    • Identifikation von Umsatz- und Gewinnsteigerungspotenzial
    • Einwerben von Beteiligungskapital

Unsere auf den Mittelstand ausgerichteten Beratungsleistungen sind mithin sehr komplex und zielorientiert. Erst nach der vollständigen Implementierung zuvor festgelegter Maßnahmen, der Einzahlung des benötigten Kapitals oder dem unterzeichneten Notarvertrag zur Unternehmensübertragung sind unsere Tätigkeiten abgeschlossen. Die Nachbetreuung unserer Mandanten gehört im Bedarfsfall ebenfalls zum Beratungsumfang.

Weiterführende Informationen zum Begriff finden Sie z.B. hier: Wikipedia (Corporate Finance)