en   de

Analytik Jena AG verkauft Tochtergesellschaft AJ Blomesystem GmbH

2. Juli 2017

Analytik Jena AG hat im Juni 2017 ihre Geschäftsanteile an der AJ Blomesystem GmbH, Jena, an die GUS Holding GmbH, Köln, verkauft. AJ Blomesystem GmbH (kurz: „Blome“) ist spezialisiert auf die maßgeschneiderte Entwicklung, Implementierung und Pflege von Labor-Informations- und Management-Systemen. Diese LIMS-Systeme bilden in vielen Laboratorien das Rückgrat für die Datenverwaltung. Die zentrale Aufgabe der Software besteht darin, den Laborbetrieb in administrativen Aufgaben der Probenbearbeitung sowie bei der Erfassung, Auswertung und Präsentation ermittelter Analysendaten zu unterstützen. Das Ziel ist es, die Arbeitsabläufe so zu steuern, dass eine effiziente Durchführung der Analysetätigkeiten gewährleistet ist und zugleich die anfallenden Daten in sicherer, einfach zugänglicher Form gespeichert werden. Zu den Herzstücken von Blome gehören die Produkte LabBase®, readyLIMS® und ENMOhydro®. Errichtet wurde das Unternehmen als Karl Blome KG im Jahr 1981 vom Pionier in LIMS Anwendungen, Herrn Karl Blome. Seit 2001 wurde das Unternehmen unter dem Dach der Analytik Jena AG weiterentwickelt. Aufgrund unternehmensstrategischer Entscheidungen hat Analytik Jena AG nun einen neuen Partner für Blome gesucht.

Was wir Ihnen bieten

Mehr als 25 Jahre Transaktionserfahrung bei Start-ups und Mittelständlern
Ein Netzwerk seriöser Investoren aus der Industrie und Finanzwelt
Faire Konditionen mit erfolgsabhängiger Komponente

VENTRADA Hotline: 03641-2670100

GUS Holding GmbH ist ein Marktführer von ERP-Softwarelösungen für die Branchen Pharmazie, Chemie, Kosmetik und Lebensmittel. Mit der Übernahme von Blome hat die GUS Group ihre LIMS-Aktivitäten weiter verstärkt. Die GUS Group wurde 1980 gegründet und arbeitet mit 150 Mitarbeitern in Köln, Hamburg und München. Hauptgesellschafter der GUS Holding GmbH ist ein Fonds der Elvaston Capital Management GmbH.

VENTRADA Corporate Finance GmbH hat im Auftrag der Analytik Jena AG die Transaktion vorbereitet, die richtigen Interessenten herausgefiltert und die Verhandlungen bis zur notariellen Unterschrift begleitet. Insbesondere hat VENTRADA eine detaillierte Unternehmensanalyse durchgeführt, einen Kaufpreisindikator ermittelt, das Verkaufsdokument (Investment Memorandum) erstellt, weltweite LIMS-Unternehmen kontaktiert und die Verhandlungen koordiniert. Die Transaktion konnte innerhalb von 8 Monaten realisiert werden.